Arte, Summer Of The 60s
Arte, Summer Of The 60s Spielzeit: 49:53 (CD 1), 58:22 (CD 2), 53:23 (CD 3)
Medium: CD
Label: EMI France, 2010
Stil: Pop Beat

Review vom 11.08.2006


Wolfgang Giese
Ein Sommer, der nie zu Ende zu gehen scheint für mich ist das schön, habe ich ihn doch miterlebt, oder besser, die mehreren Sommer, die auf dieser 3-CD-Sammlung repräsentiert werden durch namhafte Interpreten und viele bekannte Songs! Hier ist also nicht allein der 'Summer Of Love' aus dem Jahr 1967 gemeint.
Man könnte mit Sicherheit trefflich darüber streiten, warum gerade diese Zusammenstellung von Titeln gewählt wurde, 20 verschiedene Verantwortliche hierfür hätten wahrscheinlich 20 ganz andere Kompilationen erstellt. Ich auch.
Aber - wie gesagt, darüber kann man geteilter Meinung sein. Meine Kritikpunkte möchte ich gleichwohl darlegen.
Die damalige 'Bewegung' hatte verschiedene Hintergründe, man konzentriert sich ja auch nicht auf den 'Summer Of Love '67' und so bleibt genügend Spielraum für mehrere Strömungen, wenn es dann heißt "Summer Of The 60's".
Insofern gut, dass auch die frühen Sechziger vertreten sind wie z. B. The Shadows mit "Apache" (1960) oder Sandy Nelson mit "Let There Be Drums" (1961). Aber hier schon der erste "Faux Pas"!
Wir reden hier von den 'Sixties', oder? Warum entdecke ich dann Titel aus den Fünfzigern???? Hierzu verweise ich auf: CD 1, - #4, 5, 6, 11, 13.
In der Pressemitteilung scheint man das so zu erklären, als dass ARTE der Entstehung des musikalischen Phänomens auf den Grund gegangen sei, und somit zu den Wurzeln, die in den 50ern liegen. Na ja, dass dann mit fünf Stücken, die mal eben kurz die Ursprünge der Popularmusik der Sechziger abhandeln sollen, sehr mager.
Und noch einer, so schön er auch sein mag, passt hier nicht hin: "Love Like A Man" (1970) von
Ten Years After, möglicherweise soll er stellvertretend für die weitere Entwicklung stehen???). Nun denn, mit dem wesentlichen Restanteil stimmt dann ja alles ..., und ich will ja auch gar nicht weiter lästern, denn die gebotene Musik ist schließlich ohne Tadel.
Die jüngste Einspielung macht den Anfang und stellt schon gleich eine Rarität dar, "I Get Around" der Beach Boys in einer aktuellen Neueinspielung von Keren Ann/Hugh Coltman/Tom McRae/Rosemary Moriartry, als Background für den Video-Clip der Arte-Dokumentation. Nachfolgend dann all' die 'guten alten' Songs, die damals das Herz vor Aufregung klopfen liessen. Viele gute Bekannte treffe ich hier, und doch vermisse ich einige, seien es nur The Who oder die Kinks.
Völlig fehlen natürlich, und das lag wohl an den Lizenzen, vermute ich, zwei ganz wichtige Bands, als da wären die Rolling Stones und die Beatles.
Ferner ist mir hier ein wichtiger Aspekt der damaligen Bewegung fast unterschlagen worden: Der Bereich 'Psychedelic', hier nur kurz angerissen durch die 13th Floor Elevators, da hätte meiner Meinung nach mehr drin sein müssen! Nun denn, dafür gibt es, wohl wegen Arte und EMI France, auf CD einen kleinen 'französischen Block', u.a. mit Brigitte Bardot (göttlich, wenn sie englisch singt, und wenn es nur der Titel des Stückes ist) und Francoise Hardy.
Ansonsten möchte ich die Liste der unten aufgeführten Interpreten für sich sprechen lassen.
Noch etwas irgendwie Lustiges zum Abschluss:
Die Quadratur des Kreises ist annähernd angepeilt worden, indem man es doch tatsächlich fertig gebracht hat, eine 3-CD-Kompilation in ein Jewelcase für zwei CDs zu packen. Wie? Ganz einfach, die dritte CD liegt lose darin. Auch was die Ausstattung des Booklets angeht, sollte man das am ehesten akzeptieren, wenn sich diese Veröffentlichung im Preisgefüge um 10 € herum bewegen würde. Dem ist aber nicht so, und darum finde ich es sehr traurig, dass dem Projekt nicht mehr Sorgfalt zuteil wurde. Es ist zwar schön bunt, aber will der geneigte Hörer, und vor allem Leser nicht mehr, als einfach nur die Titel und die Interpreten abgedruckt zu haben? Nun gut, die Komponisten sind auch noch aufgeführt ...
Tracklist
CD 1:
01:I Get Around [Feat. Keren Ann, Rosemary Moriarty, Tom Mc Rae, Hugh Coltman] (2:55)
02:The House Of The Rising Sun - The Animals (4:31)
03:Peggy Sue - Buddy Holly & The Crickets (2:29)
04:Let's Twist Again - Chubby Checker (2:23)
05:Johnny B. Goode - Chuck Berry (2:38)
06:Be-Bop-A-Lula - Gene Vincent & His Blue Caps (2:35)
07:Wild Thing - The Troggs (2:36)
08:I'm A Believer [Album Version] - The Monkees (2:43)
09:Louie Louie - The Kingsmen (2:43)
10:Have Love Will Travel - The Sonics (2:37)
11:Susie Q - Dale Hawkins (2:15)
12:Apache - The Shadows (2:57)
13:Raw-Hide - Link Wray & The Wray Men (2:06)
14:Let There Be Drums - Sandy Nelson (2:16)
15:Don't Ever Change - The Crickets (2:16)
16:I'm Alive - The Hollies (2:25)
17:Hi Ho Silver Lining (Non Stop Edit) - Jeff Beck (2:53)
18:Ferry Cross The Mersey - Gerry & The Pacemakers (2:24)
19:You're Gonna Miss Me - 13th Floor Elevators (2:28)
CD 2:
01:Good Vibrations [2001 Digital Remaster] - The Beach Boys (3:35)
02:No Milk Today - Herman's Hermits (2:55)
03:California Dreamin' - The Mamas & The Papas (2:40)
04:San Francisco [Be Sure To Wear Some Flowers In Your Hair] - Scott McKenzie (2:57)
05:Mr Tambourine Man - The Byrds (2:29)
06:Mrs. Robinson - Simon & Garfunkel (4:01)
07:I Got You Babe - Sonny And Cher (3:10)
08:Daydream - The Lovin' Spoonful (2:18)
09:Mellow Yellow - Donovan (3:39)
10:The Days Of Pearly Spencer - David McWilliams (2:32)
11:Do Wah Diddy Diddy - Manfred Mann (2:22)
12:Bonnie And Clyde [Album Version] - Brigitte Bardot - Serge Gainsbourg (4:13)
13:Tous Les Garcon Et Les Filles - Francoise Hardy (3:08)
14:Les Cactus - Jacques Dutronc (2:40)
15:Les Marionettes - Christophe (2:35)
16:James Bond Theme [From "Dr. No."] - John Barry Orchestra (1:58)
17:Goldfinger - Shirley Bassey (2:49)
18:Daydream - The Wallace Collection (4:59)
19:Rain And Tears - Aphrodite's Child (3:11)
CD 3:
01:On The Road Again - Canned Heat (4:59)
02:Love Like A Man [Single Version] - Ten Years After (3:05)
03:Gimme Some Lovin' - The Spencer Davis Group (2:58)
04:Lazy Sunday - The Small Faces (3:06)
05:For Your Love - The Yardbirds (2:28)
06:Happy Together - The Turtles (2:53)
07:Da Doo Ron Ron - The Crystals (2:17)
08:Baby Come Back - The Equals (2:28)
09:Leader Of The Pack - The Shangri-Las (2:49)
10:If I Had A Hammer - Trini Lopez (3:01)
11:Sugar Sugar - The Archies (2:47)
12:Step Inside Love [2003 Digital Remaster] - (Cilla Black) 2:22
13:The Locomotion - Little Eva (2:25)
14:Shakin' All Over - Johnny Kidd & The Pirates (2:22)
15:The Hippy Hippy Shake - The Swinging Blue Jeans (1:45)
16:Runaway - Del Shannon (2:17)
17:Ode To Billie Joe - Bobbie Gentry (4:12)
18:Blue Moon - The Marcels (2:16)
19:Venus - Shocking Blue (3:01)
Externe Links: